Fragen & Antworten

CBD-Produkte allgemein

CBD ist wie THC ein Cannabinoid der Hanfpflanze. Dies sind die zwei der am meisten bekanntesten und erforschten Cannabinoide der Welt. Neben CBD und THC gibt es noch ca. 115 weitere Cannabinoide.
Viele Menschen haben bereits positive Erfahrungen mit CBD gemacht. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir an dieser Stelle keine Heilversprechen abgeben. Wenn du CBD für das Behandeln von Krankheiten oder zur Linderung von Beschwerden anwenden möchtest, informiere dich bei deinem Arzt oder besuche die Webseite vom MedCan Verein Schweiz.

Jein. Bei CBD handelt es sich um ein körperliches High ohne die psychoaktive Wirkung von THC.

Laut verschiedenen Studien wirkt CBD gegen die Wirkung von THC. Je mehr an CBD vorhanden ist, desto weniger spürst du etwas vom THC.

Bei kleineren Mengen ist ein Anstieg der THC-Konzentration im Blut kaum feststellbar. Das Bundesamt für Gesundheit rät jedoch, auf das Bedienen von Maschinen und Fahrzeuge nach der Einnahme von CBD zu verzichten.

In hohen Dosen kann CBD Müdigkeitserscheinungen (Defatigation) hervorrufen. In seltenen Fällen ist auch von Herzrasen (Tachykardie) berichtet worden. Konsultiere einen Arzt, falls du ein Unwohlsein verspürst.

Das Bundesamt für Gesundheit rät hier zur Vorsicht. Die rechtliche Lage in Bezug auf Cannabis sieht in jedem Land anders aus. Informiere dich im Vornherein über die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes.

Ja. CBD darf an jugendliche unter 18 Jahren nicht verkauft werden.

CBD-Blüten

CBD-Blüten sind aus einer speziellen Zucht. D.h. bis der THC-Gehalt gesetzeskonform ist, werden Hanfpflanzen mit einem hohen CBD-Gehalt und einem niedrigen THC-Gehalt mehrfach repliziert.

Neben der Tatsache, dass wir vom Verkaufspreis einen Teil für die Tabaksteuer zurücklegen müssen, werden unsere CBD-Blüten in der Schweiz von Hand angepflanzt und verarbeitet. Alle unsere Produkte sind zudem frei von Pestiziden und brauchen daher mehr Pflege als industriell verarbeitetes Hanf.
Ein weiteres Argument ist die Qualität unserer Sorten. Überzeuge dich am besten selbst.

Netter Versuch. 🙂 Green Inca distanziert sich ganz klar vom Verkauf von Illegalen Drogen. Es werden auch keine Kontaktdaten von Schwarzhändler herausgegeben. Wenn du dich für eine Legalisierung von Cannabis einsetzen möchtest, unterstütze Initiativen wie Legalize it!.

Du kannst CBD-Blüten ohne Zusatz von Tabak in einer Wasserpfeife oder einer Handpfeife rauchen. Noch besser geht’s mit einem Vaporizer. Mit einem Vaporizer werden deine Blüten auf eine bestimmte Temperatur erhitzt und du kannst das CBD ohne schädliche Verbrennung inhalieren.

Derzeit ist in der Gesetzgebung keine Limite für CBD festgelegt. Unsere Blüten haben einen CBD-Gehalt von 12% – 20%.

Weise die Polizei höflich darauf hin, dass es sich um CBD handelt. Die Polizei darf dir für eine Probe etwas von deinem CBD abnehmen. Die meisten Beamten sind heute in Besitz eines Schnelltests. Fällt der Test auf THC negativ aus, darfst du dein Gras behalten. THC-Reiche Blüten werden sofort konfisziert und werden ab einer gewissen Menge (kantonal geregelt) strafrechtlich verfolgt.

CBD-Tropfen

Das CBD bei den Tropfen/Ölen wird über die Schleimhäute im Mund aufgenommen. Die meisten Leute träufeln sich 3-5 Tropfen unter die Zunge und lassen diese ca. 5 Minuten einwirken. Gegen den Herben Geschmack hilft etwas Brot.

Leider nein. CBD-Öle sind, wie der Name schon sagt, Öle die auf dem Wasser aufschwimmen. Wenn du Probleme mit dem herben Hanfgeschmack hast, empfehlen wir dir etwas in dein Joghurt oder auf ein Stück Brot zu träufeln.

Auf gar keinen Fall. CBD-Öle enthalten Lipide die bei der Verdampfung giftige Stoffe freisetzen. Ausserdem beschädigst du damit dein Gerät. Möchtest du CBD mit einer E-Zigarette einnehmen empfehlen wir dir den iStick Pico mit Merlins Garden oder den Vape-Pen.

E-Zigaretten

In Gegensatz zu Vaporizer verdampfen E-Zigaretten Flüssigkeiten (sog. E-Liquids, oder Liquids). Liquids sind speziell für’s Verdampfen in einer E-Zigarette entwickelt und bestehen grösstenteils aus Glycerin (VG und Propylenglykol (PG) und Aromen.

Grundsätzlich verkauft Green Inca Liquids ohne Nikotin. Möchtest du E-Zigaretten zur Rauchentwöhnung einsetzen, können wir dir Nikotinshots anbieten. Nikotinshots sind 10ml Fläschchen die, je nach gewünschter Nikotinstärke, mehrfach dem Liquid beigefügt werden können.

Bislang fehlen die Langzeitstudien zu diesem Thema. Sicher ist, dass Giftstoffe, die in herkömmlichen Zigaretten durch die Verbrennung freigesetzt werden bei der E-Zigarette nicht anfallen. Es bleibt so oder so ein Fremdstoff der mit den Bronchien in Kontakt kommt. Ein gesundes Dampfen/Rauchen gibt es nicht.

Es gibt bislang noch keine Regelung die den Verkauf von E-Zigaretten an jugendlichen verbietet. Green Inca nimmt jedoch den Jugendschutz ernst und verzichtet freiwillig auf den Verkauft von E-Zigaretten, Liquids und Zubehör an Jugendliche unter 18 Jahren.

Solche Fälle gibt es in der Tat. Allerdings handelt es sich bei diesen Fällen meistens um qualitativ minderwertige Geräte/Akkus oder um fehlerhafte Handhabung der Akkus. Beachte beim Kauf eines Gerätes, dass das Akkufach Lüftungsöffnungen aufweist und der Akku nicht von einem unbekannten Hersteller stammt. Trage Akkus nie lose mit dir herum. Verwende ein Silikonüberzug für deinen Akku.

Was du gekauft hast ist ein Shotfill-Liquid. Das bedeutet, dass diese Flasche 20ml überdosiertes Liquid enthält. Die restlichen 40ml sollten entweder mit der gewünschten Menge an Nikotin-Shots oder einer neutralen Base aufgefüllt werden.

Weitere FAQs zu diesem Thema würden an dieser Stelle den Ramen sprengen. Kontaktiere uns, wenn du Fragen rund ums Dampfen hast.